Übersicht

Gegenstand der anwaltlichen Tätigkeit im Familienrecht ist die Gestaltung der Trennungszeit einerseits und die Gestaltung der Zeit nach der Scheidung andererseits. In der Trennungszeit geht es überwiegend um Fragen, wer die eheliche Wohnung bekommt; wo die Kinder ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben und wie deren Umgang gestaltet wird; um die Versorgung der Kinder mit Barmitteln (Kindesunterhalt) sowie um die Aufteilung der Einkünfte und Gehälter zwischen den Parteien (Trennungsunterhalt).

Bei der Gestaltung der Zeit nach der Scheidung hat uns der Gesetzgeber vier familienrechtliche Ausgleichssysteme zur Hand gegeben. Natürlich muss auch die Aufteilung der Gehälter für die Zeit nach der Scheidung geregelt werden (Scheidungsfolgeunterhalt). Es muss geklärt werden, was mit den Rentenanwartschaften für das Alter geschieht (Versorgungsausgleich). Im Wege des Zugewinnausgleichs werden die vermögensrechtlichen Fragen geklärt. Schließlich und als letztes Ausgleichssystem ist die Aufteilung des während der Ehe angeschafften Hausrats.